Ergebnisse2019-01-08T09:22:40+00:00
pc

Berechnungstool

Stromgestehungskosten

Mit dem Biogas 4.0 – Berechnungsprogramm ist es Anlagenbetreibern möglich die aktuellen Stromgestehungskosten zu berechnen. Außerdem können die voraussichtlichen Stromgestehungskosten nach diversen Repowering-Maßnahmen ermittelt werden. In Zukunft soll das Tool um weitere Funktionen erweitert werden.

Berechnungstool - Biogas 4.0Zum Tool
Detaillierte Beschreibung

Als Resultat des dritten Netzwerktreffens wurde gemeinsam beschlossen, dass das Tool über den gesamten Projektzeitraum weiterentwickelt werden soll. Zusätzlich zur detaillierten Berechnung der Stromgestehungskosten, sollen in Zukunft auch mehrstufige Wirtschaftlichkeitsberechnungen möglich sein. Dabei wird auch die Degression des EEG-Maximalwertes für zukünftige Ausschreibungsrunden berücksichtigt. Über einen gesonderten Katalog mit Kennwerten zu Effizienzsteigerungsmaßnahmen und den damit verbundenen Kosten, soll den Nutzern des Tools die Möglichkeit geboten werden, die nötigen Investitionen in Ihre Anlage besser abschätzen zu können.

Analyse der durchschnittlichen Stromgestehungskosten

Im Rahmen des ersten Arbeitspakets des Innovationszentrums Biogas 4.0 wurde eine Analyse der Stromgestehungskosten von Biogasanlagen durchgeführt. Im Detail ging es darum, die durchschnittlichen Stromgestehungskosten von Neuanlagen und „repowerten“ Bestandsanlagen zu ermitteln und zu berechnen.
Warum ist dies von Bedeutung? Möchten Anlagenbetreiber in Zukunft an dem neuen Ausschreibungsmodell des EEG 17 teilnehmen, so sind sie dazu verpflichtet, bei der Berechnung des Gebotswerts Ihre Stromgestehungskosten zu ermitteln. Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie sich die Situation beim Durchschnitt des deutschen Anlagenparks darstellt, wurde die Untersuchung veranlasst.

Weitere Informationen dazu…

Fachtagung „Repowering und Flexibilisierung“ am 06.12.2018

Übersicht der Vorträge an der Fachtagung

1. Vorstellung Projekt Biogas 4.0    –    Prof. Dr.-Ing. Markus Goldbrunner, THI

2. Vorstellung erster Ergebnisse aus dem Projekt Biogas 4.0   –    Matthias Stark, Stefan Arlt, beide THI

3. Biogas in Bayern – Aktuelle Entwicklungen   –    Kerstin Ikenmeyer, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

4. IST-Analyse von BGA zur Identifikation des Repowering-Potentials   –   Norbert Grösch, THI

5. Repowering als Voraussetzung für die Direktvermarktung   –   Stefan Maier, Martin Fickert, Awite Bioenergie GmbH

6. CFD basierte Rührwerksoptimierung in Biogasfermentern   –   Abdessamad Saidi, THI

7. Mögliche Einsparungen an BGA durch Repowering   –   Thomas Braun, UTS Products GmbH

8. Flexibilisierung aus Sicht der Umweltgutachter   –   Georg Wallaschek, OmniCert Umweltgutachter GmbH

9. Chancen und Herausforderungen bei der Flexibilisierung   –   Ulrich Kilbrug, C.A.R.M.E.N. e.V.

10. FlexFuture! Biogas sorgt für stabile Netze   –   Katharina Bär, THI

Vortragsunterlagen zum Download
Sehen Sie sich hier das Video zur Fachtagung „Repowering und Flexibilisierung“ an
Weitere Ergebnisse

In Kürze werden weitere erlangte Erkenntnisse und Ergebnisse aus unseren Untersuchungen auf dieser Seite veröffentlicht. Diese müssen jedoch zuerst intern im Netzwerk diskutiert und freigegeben werden, bis Sie dann hier auch für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Allgemeine Erläuterungen zu den Ergebnissen

Die veröffentlichten Ergebnisse und Tools enthalten möglicherweise Berechnungen, deren zukünftiger Bestand nicht garantiert werden kann und durch die Markteinflüsse oder durch den Gesetzgeber (staatliche Förderungen und staatliche Abgaben) beeinflussbar sind. Darüber hinaus können die Berechnungen von spezifischen örtlichen Betriebsbedingungen und Nutzungsgewohnheiten (z.B. Betriebszeiten) abhängen. Zudem ist es in manchen Bereichen von Nöten pauschalisierte Kennwerte für Berechnungen zu verwenden.